Bewegung in der Küche

„Ein Panda isst 12 Stunden am Tag. Ein Mensch in Quarantäne auch. Deshalb heißt es Pandemie.“

Wir bereiten täglich zu Hause unser Essen zu – nun mehr denn je. Diese Serie zeigt, dass auch unsere banalen Zubereitungen in der Küche interessante Bewegungen hervorbringen. Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Es bringt Menschen zusammen und bereitet währenddessen und danach Freude.

Ziel bei diesem 1.Semesterprojekt war eine große Schärfentiefe (Blende 22 oder kleiner) mit langer Brennweite (ab 180mm) und langer Belichtungszeit (5-10 Sekunden) bei bewegten Motiven.

Making-Off Fotos

Gepostet in , ,

Sophie Deininger